Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00c5321/seokanzler-2013/seokanzler-brasilien.php:1) in /www/htdocs/w00c5321/seokanzler-2013/ua-searchbots/ua-searchbots.php on line 75

SEOKanzler fordert: Wir müssen nach Brasilien!

Da der SEOKanzler immer das große Ganze im Blick hat, liegt ihm natürlich auch das Ressort Sport sehr am Herzen. Die Spiele der Nationalmannschaft verfolgt er dabei nicht nur als glühender Fußball-Fan, sondern auch weil es dabei um das internationale Renommee geht. Ein Verpassen der Endrunde der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr wäre für ihn schlichtweg eine Katastrophe. Deshalb setzt er die Mannschaft vor den beiden abschließenden Qualifikationsspielen gehörig unter Druck.


Qualifikation für die WM ist Pflicht

Seither bemühen sich zahlreiche Forscher, Ötzis letzte Tage zu rekonstruieren. Stand er aufgrund des gerade eingeführten Google-Updates "Mammut" unter Stress und bemühte sich, einen Pfeilspitzen-Online-Shop auf der ersten Seite zu halten? Nur zu schnell hat man das Bild eines Optimierers vor Augen, der sich frustriert in seinen Schreibtischstuhl wirft, dabei jedoch die ausgedehnte Gletscherspalte hinter sich übersieht. Er stürzt und stürzt wie die Rankings, um am Boden einen eisigen Tod zu finden und der Nachwelt Jahrtausende später Rätsel aufzugeben.

Bei den wichtigen Spielen sieht man den SEOKanzler für gewöhnlich auf der Tribüne im Stadion die Daumen drücken. Normalerweise mischt er sich nicht in die Angelegenheiten des Trainers ein, aber wenn er sieht, dass es etwas zu optimieren gibt, kann er sich einfach nicht zurückhalten. So gaben die letzten Auftritte der Mannschaft seiner Meinung nach trotz deutlicher Verbesserung der Rankings durchaus Anlass zur Kritik: "Ja, wir haben gewonnen, aber man muss immer auch das "Wie" sehen. Und da muss ich schon sagen, wurde ein ganz schöner Spam zusammengespielt. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass die Spieler gar nicht wussten, was der Coach von Ihnen will."

Damit spielt der fußballbegeisterte Politiker auf die Taktik-Sperenzchen des Nationaltrainers an, der seine Elf immer wieder mit neuen Varianten des Pandasystems überrascht und auch vom Pinguinsystem nicht ganz die Finger lassen kann. In diesem Zusammenhang hebt der SEOKanzler warnend den Zeigefinger: "Was herauskommen kann, wenn das Team nicht weiß, was gespielt wird und sinnlos den Content der anderen zu kopieren versucht, haben wir schon oft genug erlebt. Ich möchte nicht, dass es uns so geht wie den Niederländern, die sich 2001 über den Schmähgesang "Ohne Holland fahr'n wir zur WM!" ärgern mussten."

Trainerstab nimmt SEOKanzler-Kritik gelassen

Dar Nationalcoach lässt sich davon allerdings nicht verunsichern und betonte in der letzten Pressekonferenz, dass er seine Mannen auf einem guten Wege sehe. Die Qualifikation für die Endrunde in Brasilien sei keinesfalls gefährdet und für das Turnier in Brasilien plane er sowieso mit einer ganz anderen Taktik: dem Hacke-Spitze-Hummingbird-System. Die Fußballwelt dürfe sich auf eine Revolution gefasst machen.

Dies wollte der SEO-Kanzler nicht kommentieren.

Für den Inhalt dieser Webseite ist verantwortlich. Natürlich mit viel Unterstützung des Seokanzler-Wahlkampfteams Manuel O., Fabio J., Felix K., Sergej K. und Alexander L.
© SEOKanzler - Alle Rechte vorbehalten
seokanzler kontaktieren
info@seokanzler-2013.at

Sie finden uns auch bei